Yoga-Stile

Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem für Körperliche, Geistige und Seelische Gesundheit. Die Ursprünge liegen im alten Indien. Schon in den Veden wurden vor mehreren Tausend Jahren Yoga-Weisheiten beschrieben und einige Hundert Jahre v. Chr. als Yoga-Sutras von Patanjali niedergeschrieben. Neben langen Traditionen wurde und wird Yoga in den letzten Hundert Jahren weiter entwickelt und differenziert.

Welche Yoga-Stile gibt es und was wird hier in Leipzig angeboten?

Einige Arten von Yoga werden nicht als Kurse angeboten, sondern benennen eher eine Lebensweise. Einige Kurse haben schöne eigene Namen, ohne einen Stil oder Tradition zu repräsentieren. Die Liste folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beinhaltet auch Schlagworte, die dem Yoga nur verwandt sind. Im Anschluss an die Artikel ist jeweils eine Liste der Yogalehrer oder Studios, die damit zu tun haben.

Yoga-Anwendungen

Mit Yoga als philosophischem bzw. weltanschaulichen Hintergrund und einem ganzheitlichen Menschenbild, welches davon aus geht, das wir mehr sind als nur der physische Körper werden althergebrachte und neu entwickelte Methoden von Yogalehrern und in Yoga-Studios angeboten. Wir möchten hier einen kurzen Abriss geben zur Orientierung.

Viele Begriffe im Yoga kommen aus der indischen Kultur und Sprache (Sanskrit) und obwohl indische Gottheiten immer mal wieder genannt werden, ist Yoga keine Religion. Yoga ist „über-konfessionell“, aber im Kern ist es spirituell und geht davon aus, das es größere Kräfte gibt, als das einzelne Individuum und das wir uns mit Hilfe von Yoga mit diesen Quellen verbinden.

Yoga fördert auf vielfältige Weise die körperliche, seelische und geistige Gesundheit und verbindet sich da oft mit anderen Gesundheitslehren wie Ayurveda, TCM (Traditionelle Chinesische Meditzin), Homöopathie, humanistische Psychotherapie, Sportmedizin, Kräuterwissen und allgemeiner Heilkunde.

Einige Anwendungen, die häufig im Yoga auftauchen sollen hier gelistet werden: